Passen wir zusammen?

Das ist DIE Frage des Lebens.
So scheint es jedenfalls für viele zu sein.
Manche stellen sie mit Angst und Hoffnung und mit einer Intensität, als ob es um Leben und Tod ginge. (Das ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht der Fall, auch wenn die Hormone sich als ein Haufen Schmetterlinge im Bauch entpuppen und die Herrschaft über den ganzen Menschen einschließlich Gefühl und Verstand übernommen haben.)

Kann man „es“ astrologisch “sehen”?
Wir sind Stier und Skorpion, wir sind Schütze und Fisch… passen wir zusammen?

Ja und nein!
Wenn der Astrologe, die Astrologin ehrlich, wissend und klug ist, wird er/sie ungefähr folgendes sagen:
Eigentlich passt jeder Mensch mit jedem anderen Menschen zusammen, > eigentlich.
Doch…
Die Qualität des Zusammenlebens macht sich in gegenseitiger Achtung und vielleicht sogar in Liebe bemerkbar – je mehr, desto herzlicher.
Ehrlich und einfach ausgedrückt: je mehr Achtung und Liebe, desto besser.
Liebe kann man nicht im Astrogramm finden.

Ob man zusammen leben kann, hängt auch von den äußeren Lebensbedingungen ab. Die kann man meist nicht grundlegend ändern. Auch die sind nicht im Horoskop zu sehen.

Ausschlaggebend für eine “gute” Beziehung ist, ob man etwas miteinander anfangen kann, ob man sich gegenseitig wichtig ist, ob man eine gemeinsame oder ähnliche Lebensintention hat, ob man gemeinsame oder ähnliche Lebensziele verfolgt.

Man kann auch “nur” für einen Tag oder 10 Minuten zusammenpassen und wunderbar glücklich sein. Man muss es nicht für Jahre oder ein “ganzes Leben” …
Nein, das muss man nicht.



Bei Partnerschaftsfragen kann man eine besondere Art des Astrogramms zu Rate ziehen.
Es ist das Combin oder Composit.
Hier erkennt man, welches die gemeinsamen Themen der Partner sind.
Ist man sich im Klaren über die Themen, kann man sich intensiv damit befassen, ob man sich selbst und den Partner/die Partnerin in der Lage sieht, diese Themen konstruktiv / partnerschaftlich zu leben.
Das ist sowas wie ein (Lebens)Projekt. (Ein solches Projekt kann für Minuten oder lebenslänglich angelegt sein.)
Es sollte eine ernsthafte Auseinandersetzung zwischen zwei Menschen sein und ist nicht mit der Frage zu beantworten: Wir sind Stier und Skorpion, wir sind Schütze und Fisch… passen wir zusammen? Steht der Mond bei uns richtig? Und wie ist es um Mars und Venus bei uns bestellt?

Außerdem: Wer sich mit Astrologie befasst, wird schnell feststellen, dass ernsthafte Astrologie keine Zukunft voraussagen kann, auch wenn manche Astrologen das gerne glauben machen wollen.

Passen wir zusammen?
Sicher, bis wir auseinandergehen.
Genießen wir uns doch und die Zeit bis dahin!
Es mögen Stunden, Monate oder Jahre sein.
Oder bis dass der Tod uns scheidet.

Es hat alles, so finde ich, auf seine eigenen Art seine eigene Richtigkeit.
Nur Mut.
Das Leben will gelebt sein.
Habe Vertrauen in dich, das reicht zunächst.

Die Fragen sind:
Wollen wir zusammen?
Können wir zusammen?
Was wollen wir zusammen?
Lassen die Bedingen “uns” zu?




1 Kommentar

Kommentieren →

Ich habe mit der Zeit immer größeren Genuss gerade an diesem Text. Für mich bringt er eine Befreiung von einer Überlastung der Liebe (von großen Worten und Ansprüchen) mit sich. Heute Morgen auf dem Weg in die Praxis fiel mir der Satz ein “Man kann auch “nur” für einen Tag oder 10 Minuten zusammenpassen und wunderbar glücklich sein.” Was für eine Freiheit!

Schreibe einen Kommentar