Liebe – Wes Geisteskind bist Du?

Liebe – Wes Geisteskind bist Du?

Vorab: Das ist ein für Astrologen und für die allgemeine Astrologie gewagter Artikel, obendrein mit einem sensiblen Thema.
Ich stelle eine neue Strategie im Umgang mit den astrologischne Energien vor.
Liebe, Liebesfähigkeit, die Liebe verstehen und leben, braucht Mut.
Hier kann man sie auf eine sensible Art und Weise trainieren, erfahren und auch davon profitieren.
Also: Ran und rein in die Energien des Geburtshoroskops.


Das kann man sich manchmal wirklich fragen: Liebe, wes Geisteskind bist Du?
Was bist Du denn eigentlich für eine?
Was hast Du vor?
Willst Du, dass ich verrückt werde, dass ich verzweifele?
Willst Du, dass ich glücklich werde?
Willst Du, dass ich…
Willst Du, dass ich einsam und alleine bleibe?
Willst Du, dass meine Kinder keinen Vater, keine Mutter haben?

Ach, was solls?
Du magst mich nicht, Du verstehst mich nicht und außerdem…. alles Sch…. e
… ich weiß auch nicht!


Viele schmeißen die Flinte ins Korn, holen sich die/den Nächstbesten, “verlieben” sich in den/die Nächstbeste und wundern sich, dass sie nicht zusammenpassen.
Das übliche Drama des gegenseitigen Kaputtmachens, des Verachtens, der Verletzungen macht dann die Runde, vielleicht bis in das höhere Alter hinein.


Ich greife in die Vollen, auf die Gefahr hin, dass ich nicht verstanden werde:
Wem es so geht, wie oben beschrieben, wer die Liebe nicht kennt, wer den Richtigen / die Richtige nicht findet und darunter leidet, hat Liebe nicht verstanden.
Vielleicht ist diese Behauptung nicht akzeptabel.
Vielleicht liegt auch nur eine banale Weigerung vor.
Kann alles sein, muss nicht so sein.

Also was soll das Ding mit der Liebe?
Wes Geisteskind ist sie, damit ich sie verstehen kann, wenn das Ding mit der Liebe überhaupt zu verstehen ist oder wäre.

Anmerkung: Viele Philosophen und Religiöse behaupten doch ganz einfach: Liebe ist ein Geschenk, ist eine Erfahrung, für Liebe braucht man nichts zu tun, Liebe ist einfach…, Liebe kommt und geht.
Dann hat man da noch die vielen, vielen einfach gestrickten Aussagen aus Schlager, Funk und Fernsehen…
… und Freunde/Freundinnen…
… und Eltern….
und dann auch noch ein paar Astrologen, die behaupten, die astrologischen Konstellationen so und / oder so gestrickt passen zusammen.
Was das dann auch immer heißen mag.

Es gibt die Lösung, es gibt einen Weg, den Sinn der Liebe in Erfahrung zu bringen.
Wirklich.
Ehlich.
Direkt.
Ungefiltert.

Welcher Geist die Liebe ist, ist bei jedem Menschen unterschiedlich.
Das ist einer der Gründe, warum man keine allgemein verbindliche Erkenntnis / Definition von Liebe zu Stande bringt.
Zieht man das Tageshoroskop zu Rate, kommt man auch nicht zu einem allgemeingütigen Punkt, weil der Geistpunkt der Liebe von jedem Standpunkt der Erde und von unterschiedlichen Menschen anderes gesehen und erfahren wird.
(Anmerkung: Das gilt selbstverständlich für jede astrologische Wahrnehmung.)
Nun habe ich den Punkt im Astrogramm (und auch im Tageshoroskop) genannt: Es ist der Geistpunkt der Liebe.
Ich gehe nicht davon aus, dass er bekannt ist, denn selbst der allgemeine Geistpunkt, der mit vielen Astroprogrammen berechenbar ist, wird selten in astrologischen Analysen genutzt.
(Anmerkung: Der Geistpunkt ist nicht mit dem Sonnenpunkt zu verwechseln.)
Den Geistpunkt der Liebe findet man innerhalb des allgemeinen Geistpunktes, den man sich mit Programmen zeigen lassen kann.
Für diejenigen, die kein Computerprogramm zur Verfügung haben, hier die Berechnung:
Taggeborene: Haus 01 + Sonne – Mond
Nachtgeborene: Haus 01+ Mond – Sonne.

Ich nehme den Geistpunkt der Liebe als einen Teil des allgemeinen Geistpunktes. Ich schalte meine selektive Wahrnehmung ein und definiere ihn so als einen Teil des gesamten Geistpunktes.
(Der Geistpunkt in seiner Gesamtheit ist ein Spiegel für den Menschen, in dem er sehen und erleben kann, “welch Geistes Kind er ist”.)

Das Liebe in jedem Menschen ist, ist ein Teil des Geistpunktes ein Geistpunkt der Liebe.
Also, wer möchte kann seinen Geist der Liebe, kann den Geist der Liebe, die in ihm ist, in Erfahrung bringen.


Vorgehensweise:
1. Die Energie des gesamten Geburtshoroskops erleben.
2. Sie in sich wirken lassen.
3. Eine kleine Pause machen.
4. Den Geistpunkt aufsuchen, selektive Wahrnehmung einschalten und den Teil Geistpunt der Liebe in das Bewusstsein kommen lassen.

Tipps:
Innerlich ruhig sein,
wach (nicht diszipliniert) sein,
sich auf den Geistpunkt der Liebe einlassen.

Die Energie ist sehr fein, hell, wird allgemein als kaum spürbar und doch sehr angenehm erlebt.
Um den Inhalt und die Ausrichtung in Erfahrung zu bringen, sollte man wie oben angemerkt: innerlich ruhig sein, wach sein, sich auf den Geistpunkt sanft einlassen.
Vielleicht sollte man die Übung zu einem weiteren Zeitpunkt wiederholen.

Wer das Erleben intensivieren möchte, dem kann ich folgendes empfehlen:
Man stelle sich hin und lasse die Körperhaltung entstehen, die identisch mit der Schwingung / der Energie des Geistpunktes der Liebe ist.
Das mag zunächst nicht einfach sein, doch Mut und Vertrauen und hat schon oft geholfen.

Man sollte die Erfahrungen in Ruhe nachwirken und sich setzen lassen.
Man sollte, hat man die Erfahrung in ausreichendem Maß realisiert, sich die Zeit geben, Gedanken über die Erfahrungen zu machen.
Was bedeutet das Erleben??
Was bedeutet das für mich und mein Leben?
Welche Konsequenzen hat das, bzw. könnte das für mich haben?
Gibt mir die Erfahrung Hoffnung?
Gibt mir die Erfahrung Zuversicht und Geduld?
Wer die Übung wiederholt nutzt, kann damit rechnen, dass die “Ergebnisse” deutlicher und sicherer und im weitesten Sinne auch handhabbar werden.


Nachtrag: Menschen, die den Geistpunkt kennenlernen, können als eine Reaktion sanfte und herzliche Trauer über ihre vergangenen und ungelebten Liebeschancen empfinden.
Es ist keine schlimme Trauer, es ist eine heilsame Trauer.
Diese Trauer macht die Liebe freier, wenn nicht sogar frei.



Schreibe einen Kommentar